Biologisch
Italien | Toscana | Valdarno
Podere il Carnasciale
Ottantadue
2017, Valdarno di Sopra doc
CHF 25.00
75 cl
Biologischer Anbau
100% Sangiovese
Edelstahltank
13 % Vol.
14° bis 16° C
Venere Risotto mit Pilzen und wildem Spargel; Saltimbocca vom Kalb mit Austernpilzen und Tomatenrisotto

Podere il Carnasciale

Die Podere il Carnasciale liegt im Valdarno, eingebettet in den sanften Hügeln zwischen dem toskanischen Apennin und dem Chianti Classico. Das Weingut wird als Familienbetrieb von Bettina und Moritz Rogosky geleitet, wobei Moritz’ Tochter Elle auch schon im Betrieb mitarbeitet. Für die Önologie sind Marco Maffei und Peter Schilling verantwortlich. Zusätzliche Unterstützung leisten seit der Gründung Vittorio Fiore und der Agronom Remigio Bordini. Die Rebsorte Caberlot wurde Anfang der sechziger Jahre in einem alten Weinberg bei Padua entdeckt. Sie vereint das Profil des Cabernet Franc mit den Merkmalen des Merlot. Man geht von einer natürlichen Kreuzung der Rebsorten aus, also einer Hybride. Die Begegnung des verstorbenen Wolf Rogosky mit Fiore und Bordini führte zu der Entscheidung, Caberlot anzubauen. Seither steht die Familie Rogosky für den Caberlot und ist weltweit das einzige Weingut, das diese Rebsorte anbaut. Ja, sogar die Rechte an dieser Rebsorte liegen bei der Familie.

  • Ortschaft: Mercatale Valdarno
  • Rebfläche: rund 5 Hektar
  • Sortenspiegel: Caberlot, Sangiovese
  • Gründungsjahr: 1986
  • Ø Jahresproduktion: rund 10 000 75cl-Flaschen und 3000 Magnumflaschen

Toscana

Sind wir ehrlich – wer ist nicht verliebt in die Toscana? Es gibt kaum irgendwo auf der Welt eine derart faszinierende und beeindruckende Kulturlandschaft wie die Toscana. Die mittelitalienische Region grenzt im Norden an Ligurien und die Emilia-Romagna, im Osten an Umbrien und im Süden an Latium. Heute wird hier eine Vielzahl an Rotweinstilen erzeugt – die bedeutendsten sind der Chianti, der Vino Nobile di Montepulciano und der Brunello di Montalcino. Von der Westküste der Toskana, aus der Maremma, kommen heute Spitzen-Rotweine, die den etablierten Ikonen der berühmten Regionen wie Bordeaux, Burgund oder Kalifornien problemlos Paroli bieten können. Auch einige Weissweine sind hier zu Hause, der bekannteste unter ihnen ist der Vernaccia di San Gimignano. Auch auf Süsswein-Nachfrage haben die Toscaner mit dem Vin Santo eine Antwort. Die charakteristischen Bodenformen mit lehmig-kalkhaltigen Komponenten, Galestro und Alberese, findet man in fast allen Anbaugebieten. In der Maremma kommen noch sandige Abschnitte hinzu. Das Klima reicht vom kontinentalen Klima im Chianti und in Montepulciano bis zu den mediterran geprägten, gut ventilierten Zonen nahe dem Meer.

  • Anbaufläche: 64 000 Hektar (Bolgheri: 1220ha, Chianti Classico: 7000ha, Montalcino: 2100ha)
  • Autochthone Rebsorten: Vernaccia; Sangiovese, Canaiolo, Colorino
  • DOC-Regionen: Ansonica Costa dell’Argentario, Barco Reale di Carmignano, Bianco dell’Empolese, Bianco di Pitigliano, Bolgheri, Bolgheri Sassicaia, Candia dei Colli Apuani, Capalbio, Colli dell’Etruria Centrale, Colli di Luni, Colline Lucchesi, Cortona, Elba, Grance Senesi, Maremma Toscana, Montecarlo, Montecucco, Monteregio di Massa Marittima, Montescudaio, Moscadello di Montalcino, Orcia, Parrina, Pomino, Rosso di Montalcino, Rosso di Montepulciano, San Gimignano, San Torpè, Sant’Antimo, Sovana, Terratico di Bibbona, Terre di Casole, Terre di Pisa, Val d’Arbia, Val d’Arno di Sopra, Val di Cornia, Valdichiana Toscana, Valdinievole, Vin Santo del Chianti, Vin Santo del Chianti Classico, Vin Santo di Carmignano, Vin Santo di Montepulciano
  • DOCG-Regionen: Brunello di Montalcino, Carmignano, Chianti, Chianti classico, Elba Aleatico Passito, Montecucco Sangiovese, Morellino di Scansano, Suvereto, Val di Cornia Rosso, Vernaccia di San Gimignano, Vino Nobile di Montepulciano
Lage des Weinguts
Weitere ausgesuchte Weine für Sie